Direkt zum Inhalt

Samstag, 19. Juli um 17:00

Heinz-Renner-Haus, Severinstr. 1, 45127 Essen

Nach den aktuellen Zahlen der UNO befinden sich derzeit 51,2 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, davon gelten nach völkerrechtlicher Definition 16,7 Mio als Flüchtlinge. Die Motivationsgründe, Ursachen und Faktoren für eine lagwierige Tortur der Flucht sind jedoch zu tiefst unterschiedlich, doch immer mit von der Partie sind Krieg und existenzbedrohende Armut. Beides war auch der Fall für die kurdische Diaspora. In den 90er gab es bei den Kurden aus dem Irak eine Massenflucht, bei der 2 Mio. Menschen Richtung iranischer und türkischer Grenze vertrieben wurden – zig Tausende flüchteten in den Folgejahren nach Deutschland als auch anderen europäischen Staaten. Seitdem ist viel Zeit vergangen, doch eine weltweite Lösung der Lage scheint nicht in Aussicht zu sein. Wie die aktuelle Situation in der Welt ist? Welche Politik Deutschland und die EU verfolgt? Welche Perspektiven die Flüchtlinge in Deutschland haben? Und auf viele weitere Fragen soll an diesem Abend eingegangen werden. Dazu haben wir Niema Movassat - Mitglied des Bundestages und im Ausschuss für Entwicklungspolitik - eingeladen. Nach dem Input möchten wir gemeinsam mit euch diskutieren, uns austauschen und versuchen Lösungsansätze zu erarbeiten.

Veranstalter: Ksj Bundesvorstand

Date
-

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.